Kategorie:
Universitäts-, Instituts- und Laborgebäude/ Krankenhäuser, Universitätskliniken/ Geschäftshäuser/ Öffentliche Gebäude/ Hoch- und Tiefgaragen/ Campus/ Sanierungen und Denkmalschutz

Med Campus I. / Neubau, Linz

Engineering von L-Bau:

Projekt #359
  • Projektmanagement
  • Projektsteuerung
  • Architekturwettbewerb
Projektpartner (Auszug)

Kepler Universitätsklinikum GmbH

Johannes Kepler Universität Linz

Lorenz Ateliers

Dachgleiche erreicht!

Seit etwas über 2 Jahren laufen die Bauarbeiten für das Lehr- und Forschungsgebäude der Medizinischen Fakultät Linz auf Hochtouren. Mitte Juni 2020 wurde die Dachgleiche des neuen Lehr- und Forschungsgebäudes der Medizinischen Fakultät erreicht. 33 Unternehmen sind am Bau beteiligt; insgesamt entstehen 12.500m2 Nutzfläche. Die Fertigstellung ist für 2021 geplant. 

Das 5-geschoßige Laborgebäude an der Krankenhausstraße erhält im Sommer mit einer Keramikfassade in vier Rottönen sein künftiges charakteristisches Aussehen. Die Fassade ist zugleich auch eines der „Kunst am Bau“ - Projekte und wurde von der Künstlerin Melitta Moschik gestaltet. Im Inneren werden nach Fertigstellung der hochtechnischen Installationen ab Herbst die Labor- und Forschungsbereiche eingerichtet. Ein Highlight wird der Med Space im ersten Obergeschoß, eine über sieben Meter hohe Blackbox, in der 3D-Vorlesungen abgehalten werden können.

Der 10-geschoßige, weit sichtbare Bau für Administration wurde kürzlich im Rohbau fertiggestellt, sodass nun die Innen- und Außengestaltung fortgesetzt werden kann. Beim zweigeschoßigen Bibliotheksgebäude mit Learning Center und einem Cafe im Erdgeschoß werden aktuell die Holzwände und -decken aufgestellt. Das Dach wird mit Bäumen und Sträuchern begrünt und eine Verbindungsbrücke zwischen Bibliothek und Kepler Universitätsklinikum sorgt für kurze Wege.

Zahlen, Daten und Fakten rund um das Bauprojekt:
  • 33 Unternehmen – viele davon aus Oberösterreich – sind mit den Bauarbeiten betraut
  • 12.500 m2 Nutzfläche werden die neuen Gebäude umfassen
  • 59.000 m3 Bodenaushub wurden abtransportiert
  • 26.000 m3 Beton wurden verbaut
  • 6.140 Tonnen Stahl sorgen für die Stabilität der Bauwerke
  • 460 km Kabel werden verlegt
  • 220 km Datenkabel werden verlegt
  • 105,40 Mio Euro Investitionsvolumen wurden 2015 beschlossen. Ein Jahr vor Baufertigstellung liegt das Projekt innerhalb des genehmigten Finanzrahmens.
  • 1.800 Studierende werden hier zukünftig ausgebildet werden

Tiefgarage - Eröffnung nach nur einem Jahr Bauzeit

Nach einem Jahr Bauzeit konnte die Tiefgarage am Med Campus I. des Kepler Uniklinikums in Betrieb gehen. All dies erfolgte unter Aufrechterhaltung des laufenden Krankenhaus-Betriebes und des Rettungshubschrauber-Landeareals. Auf insgesamt 11.000 m² stehen auf 2 Ebenen 367 zusätzliche geräumige Stellplätze zur Verfügung. Nach langer Zeit war es dringend nötig mehr Parkfläche für Personal und PatientInnen sowie für BesucherInnen zu schaffen.

Die neue Tiefgarage ist mit einem Leitsystem ausgestattet, welches zu den Hauptausgängen des Kepler Uniklinikums führt. Die Parkebene UG1 ist orange und die Parkebene UG2 ist blau gekennzeichnet. Eine neue Einfahrt in der Krankenhausstraße ersetzt die bisherige Zufahrtsmöglichkeit.

Interessante Eckdaten zur neuen Tiefgarage am Med Campus I. des Kepler Uniklinikums:

  • 46.000 m³ Aushub
  • 3.180 lfm Bohrpfähle
  • 10.800 m³ Beton
  • 1.120.000 kg Bewehrung

Projektübersicht

Das Lehr- und Forschungsgebäude MED Campus I (ca. 12.500 m2 Nutzfläche exkl. Fahrzeugabstellflächen) wird in Nachbarschaft zur Blutzentrale des Oberösterreichischen Roten Kreuzes und zum Kepler Universitätsklinikum – Standort Med Campus III. errichtet. Es soll mit diesen Gebäuden über witterungsgeschützte Gänge verbunden werden und wird die vorhandene Tiefgarage am Areal überbauen. Das Lehr- und Forschungsgebäude wird grundsätzlich technisch autark sein, allerdings ist geplant, sinnvolle Synergien mit dem anliegenden Med Campus III. des Kepler Universitätsklinikums zu schaffen. Der Neubau beheimatet sämtliche Lehr- und Forschungsflächen, Büros, eine Bibliothek und ein Café.

Der neue Campusplatz wird als Anziehungspunkt, sozialer und kultureller Identifikationsort für das gesamte Klinikviertel konzipiert. Die vier großen Funktionsbereiche werden in Form von vier separaten Baukörpern für Büros, eine Bibliothek, Lehrräume sowie Labors dargestellt.

 

 

 
Vorschau

So wird das Projekt bei Fertigstellung aussehen

  • Blick in Richtung Mad Campus IV.

  • Med Campus I.

    Reden wir über Ihr Projekt! - Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht!

    • +43 732 60 42 18

    • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    L-BAU-ENGINEERING GMBH

    Adresse


    Coulinstraße 30a
    4020 Linz, Österreich

    Social Media