7cd7bbb48002c9cdd1ab8ac8baa7af7a.jpg
64e2946823c9150ead9285411f57a8ab.jpg
01c9c544a39e494fe8b1b6845b38dca4.jpg
88e1933a17cc6c5630a1cdecaee3fd65.jpg

Spatenstich „Wohnen am Finkenweg“

„Die Natur spüren. In Ried leben.“ lautet das Motto der zukünftigen Wohnanlage Ried, Finkenweg. Errichtet werden von L-Bau-Engineering in Zusammenarbeit mit der Strabag AG 44 Eigentumswohnungen in Niedrigstenergiebauweise mit Wohnungsgrößen von 44 m² bis 121 m². Der Spatenstich für das Projekt erfolgte am 23. September, die geplante Bauzeit beträgt 14 Monate.

Das Areal, auf dem die Eigentumswohnungen errichtet werden, befindet sich in ruhiger, naturnaher Siedlungslage und verspricht durch die südwestliche Ausrichtung sonnige Aussichten für die zukünftigen Bewohner.

Hochwasser und Alpine Insolvenz zum Trotz - Schnell, schneller, L-Bau-Engineering.

Am 1. Oktober 2013 – 3 Monate vor der geplanten Übergabe – öffneten sich die Tore zum neuen Zubau im Seminarhotel Wesenufer/Waldkirchen an der Donau. Die Kapazität des Hotels wurde mehr als verdoppelt und für die Hotelgäste gab es viel zu bestaunen: 34 großzügige, modern ausgestattete Hotelzimmer und ein komplett revitalisierter, denkmalgeschützter Seminarraum in den Gemäuern des alten Brauhauses. 

„Als Anfang Juni das Hochwasser kam, konnte sich niemand vorstellen, dass wir den Termin auch nur annährend halten können“ berichtet Matthias Hinterberger, Bauleiter von L-Bau-Engineering. 

Fertigstellung und Wohnungsübergabe in der Kaisergasse 17, Linz

Es herrscht geschäftiges Treiben in der Kaisergasse 17. Nach nur 18 Monaten Bauzeit wurde Anfang Oktober die Innenstadtimmobilie „Kai17“ fertiggestellt und die Wohnungen an die neuen Eigentümer übergeben. Errichtet wurde die komplett eigenentwickelte Immobilien in Niedrigstenergiebauweise mit 59 exklusiven Wohnungen, 4 Penthäusern, großzügigen Geschäftsflächen im Erdgeschoß und einer Tiefgarage mit 80 Stellplätzen.

Tresortür inklusive- Ehemaliges Bankengebäude erstrahlt nach nur 6 Monaten Bauzeit in neuem Glanz.

In der Johann-Konrad-Vogelstraße (nur 70 Meter von der Linzer Landstraße/Mozartkreuzung entfernt) erwartet das komplett generalsanierte Gebäude ab November 2013 - nach nur sechs Monate Bauzeit - seine neuen Mieter. Der frühere Bankenstandort bietet mit der opulenten Kassenhalle, dem neu gestalteten Tresorraum und über 1.250 m² Bürofläche auf vier Geschossen einen eindrucksvollen Rahmen für die zukünftigen Nutzer.

Von außen lassen die sorgfältig gereinigte Natursteinfassade und der eindrucksvolle Eingangsbereich erste Rückschlüsse darauf zu, was sich dem Besucher im Inneren des Gebäudes offenbart: Die Symbiose aus hochwertigen Materialien, effizienter Architektur und aktueller Technik. In der ehemaligen Kassenhalle, mit ihrer enormen Raumhöhe und kunstvoll gestalteter Decke, wurde ein außergewöhnliches, zweigeschoßiges Geschäftslokal geschaffen. Die Wände des dazugehörigen, alten Tresorraumes wurden entfernt, die tonnenschwere, massive Stahltüre so umgestaltet, dass sie sich harmonisch in ein zukünftiges Shopkonzept schmiegen wird.