7cd7bbb48002c9cdd1ab8ac8baa7af7a.jpg
64e2946823c9150ead9285411f57a8ab.jpg
01c9c544a39e494fe8b1b6845b38dca4.jpg
88e1933a17cc6c5630a1cdecaee3fd65.jpg

Hauptbahnhof Linz

Das im Zweiten Weltkrieg zerstörte und in der Nachkriegszeit wiederaufgebaute Bahnhofsgebäude wurde 2004 nach zweijähriger Bauzeit vom neuen Linzer Hauptbahnhof abgelöst. Dieser gilt als Nahverkehrsdrehscheibe des öffentlichen Verkehrs und zählt mit 30.000 Reisenden pro Tag zu den meist frequentierten Bahnhöfen Österreichs. Hier treffen die Gleise der Westbahn, Pyhrnbahn, Summerauerbahn, Linzer Lokalbahn und Linzer Straßenbahnen zusammen. Komplettiert wird die Drehscheibe mit den städtischen Omnibussen und regionalen Postbuslinien. 

Das Dach des auf 3 Etagen konzipierten Gebäudes wird von gebündelten Stahlstreben getragen und verleiht dem Bahnhof eine filigrane Optik. Der ebenerdige Eingang befindet sich in der oberen Etage, welche neben Bistros und Geschäften auch Zugang zur mittleren und unteren Ebene bietet. In der mittleren Ebene können die Bahnsteige erreicht und im Supermarkt eingekauft werden. In der unteren Ebene sind die Haltestellen der Straßenbahnlinien 1,2 und 3 eingerichtet.

Projekt #175- Um- & Neubau Hauptbahnhof Linz

Objektdaten Unsere Leistungen
Objektart Bahnhof   Kostenermittlung, Ausschreibung & Vergabe
Ort Linz    Örtliche Bauaufsicht
Bauherr ÖBB Bahnhofsoffensive  
Bauzeit 2002-2004  
Baukosten € 31.870.000,00  

Gesamtnettofläche 

22.000 m²