7cd7bbb48002c9cdd1ab8ac8baa7af7a.jpg
64e2946823c9150ead9285411f57a8ab.jpg
01c9c544a39e494fe8b1b6845b38dca4.jpg
88e1933a17cc6c5630a1cdecaee3fd65.jpg

Linz wächst nach oben - Trend zu Hochhäusern

Derzeit sei in Linz verstärkt ein Trend zu Wohnhochhäusern bemerkbar, sagt Hein. Im Viertel rund um den Hauptbahnhof zum Beispiel, wo ursprünglich mit dem Linus Tower Büros hätten entstehen sollen. Das Projekt geriet aber in Schwierigkeiten. Mittlerweile wurde aus dem Linus Tower der Lux-Tower, und anstelle von Büros sollen hier Wohnungen entstehen. In den nächsten Tagen soll die Bauverhandlung stattfinden, berichtet Gerold Letzbor, einer der Bauherren, die das strauchelnde Projekt gekauft haben. Läuft alles nach Plan, soll im Herbst mit dem Bau begonnen werden. Etwa 120 Eigentumswohnungen mit 30 bis 150 Quadratmetern und Preisen ab 3500 Euro pro Quadratmeter sollen im Lux-Tower entstehen.

Im Erdgeschoß sind zudem 460 Quadratmeter Geschäftsflächen, im ersten Stock 420 Quadratmeter Büroflächen geplant. Auch ein "Gartengeschoß" mit "parkartigem Charakter" soll es geben. "Linz wächst in die Höhe", sagt Letzbor. "Langsam wird es hier großstädtisch." Und die Linzer seien auch zunehmend daran interessiert, in Wohnhochhäuser zu ziehen: "Denn in zentralen Lagen kann man nur noch in die Höhe wachsen."

Linz wächst: Erstmals seit 20 Jahren lebten in der oberösterreichischen Landeshauptstadt mit Stichtag 1. Jänner wieder mehr als 200.000 Menschen. "Man kann grob geschätzt davon ausgehen, dass in den nächsten Jahren der Wohnungsbestand um 1000 Wohnungen pro Jahr erhöht werden muss", sagt Markus Hein, für Wohnbau und Stadtentwicklung zuständiger Linzer Stadtrat